Aktuell

Archiv

Live Stream alle Spiele der Herren an der EM B-Division in Glasgow

Sa 05.08.2017 18:03
Autor: Swiss Hockey
Die Herrennationalmannschaft ist gut in Schottland angekommen. Am Freitag konnten in einem Testspiel gegen ein starkes Frankreich letzte taktische Feinheiten einstudiert werden. Nach einem intensiven Training am Samstag geht es am Sonntag los gegen das Team von Russland. Swiss Hockey drückt dem Team im Kampf um den Klassenerhalt für alle Spiele die Daumen!

 

Unser Team in Glasgow:

Staff: Faust,Chris (Cheftrainer Swiss Hockey); Elste,Chris (Coach); Schneider, Paul (Teammanager); Imhof, Sabrina (Physio); Boulahia,Kamel (Video); Heitner, Dr. Albrecht (Arzt) 

Kader: Käufeler, Michi TW (Rotweiss Wettingen); Verest, Jonas TW (HC Namur Belgien); Greder, Martin (Luzerner SC); Michel, Marco (Rotweiss Wettingen); Stomps, Boris (Basler HC); Keller, Manuel (Rotweiss Wettingen); Schneider, Sebastian (Nürnberger HTC); Feller, Florian (Rotweiss Wettingen); Hödle, Jan (Rotweiss Wettingen); Marelli, Fabio (Basler HC); Morard, Yves (Rotweiss Wettingen);Appel, Jonathan (Luzerner SC); Wyss-Chodat, Gael (HC Namur Belgien); Steffen, Nici (Rotweiss Wettingen); Schwehr, Nick (Luzerner SC); Morard, Michel (Rotweiss Wettingen); Wyss-Chodat, Benoit (Servette HC Genf); 
Reinhard, Sandro (TG Frankenthal)


Livestream alle Spiele 

Infos Tickets und Stadion


Spielplan Schottische Zeit (in der Schweiz 1 Stunde später)


Sonntag, 6th August 2017

11:45 Russia v Switzerland
14:00 Czech Republic v Wales
16:15 Ukraine v Portugal
18:30 France v Scotland

Montag, 7 August 2017
16:15  Switzerland v Wales
18:30 Czech Republic v Russia

Dienstag, 8 August 2017
16:15 Ukraine v France
18:30 Scotland v Portugal


Mittwoch, 9 August 2017
11:45 Russia v Wales
14:00 Switzerland v Czech Republic
16:15 France v Portugal
18:30 Scotland v Ukraine


Freitag, 11 August 2017
Cross Overs

Samstag, 12 August 2017
FInals

Damennationalmannschaft verliert entscheidendes Aufstiegsspiel gegen die Türkei 1 : 2

Di 01.08.2017 22:37
Autor: Swiss Hockey
Europameisterschaft Sveti Ivan Zelina 30.07.-05.08.2017 – Schweizer Damen Nationalmannschaft

04. August 2018 

Die Damen verlieren 1:2 gegen die heute besseren und sehr kämpferischen Türkinnen und bleiben im C Pool damit. Bitter! 

02. August 2018 

Die Schweizer Damen, gewinnen in einem "intensiven" Spiel, gegen den Gastgeber Kroatien mit 4:1 (3:1), durch Tore von 2 x A.Wälti, T. Trösch und S.Wälti. Morgen, im letzten Spiel, gegen die Türkei geht es um den Aufstieg in den B-Pool um 16:15. 

31. Juli 2017: Litauen – Schweiz 2 : 3


Der zweite Turniertag startete mit einer­ «markoschen» Aktivierungsrunde. Zur
Belustigung der Hotelgäste und des Reinigungspersonals wurden unsere Muskeln
auf das Spiel eingestellt. Heiss wie Frittenfett – lag es nun an Chris
motivierenden Worten, oder an den kroatischen 37 Grad – starteten wir in die
Partie gegen die Litauerinnen. Wir stiegen engagiert ins Spiel ein und unsere
Leistungskurve bewegte sich, getragen von der Schweizer Fankurve, konstant nach
oben. Das Spiel wickelte sich in den ersten 30 Minuten mehrheitlich in der
gegnerischen Platzhälfte ab. Trotz Optimierungspotenzial bei der
Chancenverwertung konnten wir nach Toren von Simona Senn und Rebecca Wagner mit
einem verdienten 2:0 in die Pause gehen. Unerwarteterweise und aus uns
unerklärlichen Gründen fiel unsere Leistungskurve im dritten Viertel steiler
als die Eigernordwand. Die Folge davon war der rasante Ausgleich der
Gegnerinnen. Im vierten Viertel wurden wir dann etwas unverdient in einen
defensiven Eckenmarathon verwickelt, welcher seinen Höhepunkt in einem
vermeintlichen Penalty fand. Die Schiedsrichterinnen erkannten mit unserer
Unterstützung die Wichtigkeit dieses Pfiffs und revidierten diesen Entscheid.
So lag wieder alles drin und wir schafften das in weite Ferne gerückte
Siegestor in der letzten Spielminute. Stephanie Wälti verwertete sensationell per
Schlenzer eine kurze Ecke und wir sicherten uns diese wichtigen drei Punkte im
Kampf um den Aufstieg. Wir Spielerinnen waren erleichtert, wurden im Jubel aber
von Seiten unserer Coaches freundlichst angehalten, solche Krimispiele in
Zukunft tunlichst zu unterlassen.
Zum Glück haben die Verantwortlichen des Turniers auf uns Eidgenossen Rücksicht
genommen, sodass wir uns an unseren Nationalfeiertag spielfrei erholen können. Am
Donnerstag geht die Punktejagd weiter.

Sonntag 30.07.2017- Erstes Spiel, Die Gegnerinnen: Slovenien

Der Tag begann mit einem kurzen Morgenspaziergang zum nahen gelegenen See (Tümpel). Nach dem Frühstück und einer Besprechung zum Spiel, noch ohne Video, gingen die Schweizerinnen mit dem Bus zum Platz. Die Anspannung und Konzentration war bei  allen Spielerinnen gross. Da das Ziel dieser Europameisterschaft III, der Aufstieg in den B-Pool ist. Bei fünf Mannschaften steigt NUR eine Mannschaft auf. So ist der Gameplan für die Damen klar, das erste Spiel gegen die Sloveninnen muss ein Sieg sein. Um 11:15 startete die Partei bei schon heissen Temperaturen. Bereits nach wenigen Minuten hatten die Schweizerinnen vielen Chance konnten einige gleich verwerten. Slovenien konntne keinen Aufbau spielen, denn die Eidgenossienen hatten sie gut unter Kontrolle. Die Angriffe haben die Schweizerinnen grösstenteils sehr gut ausgepielt und zu Toren verwandelt. Auch wenn der Ball oftmal neben dem Tor vorbei ging, spielten die Damen immer weiter und so stand es zu Halbzeit 7:0 für die Schweiz. Die Sloveniennen kamen selten über die Mittelinie, geschweige denn in die Nähe des Schweizerischen Schusskreises. Die Ecken wurden eher Langsam (aufgrund der Platzverhältnisse) hersausgespielt, dies hinterte jedoch die Schützinnen der Schweiz nicht weiter Tore zu erzielen. Durch schöne Kombinationen ging der Score weiter in die Höhe. Das Spiel blieb einseitig, Slovenien wusste keine Ausweg aus der Defensive. Fast jeder Ball konnte abgefangen und durch Konter zu Toren verwandelt werden. Die Schweiz kämpfte bis zum Schluss, um möglichst viele Tore zu erzielen. Am Schluss stand ein verdientes 18:0 für die Eidgenossinnen auf der Tafel. Mit diesm Spiel kann die Schweiz zufrieden und hat ein Pflichtsieg eingefahren. Morgen wartet mit Littauen ein stärkerer Gegener auf die Schweiz. Nun heisst es regenerieren, essen, schlafen und das Spiel bei einer Besprechung revue passieren lassen. Dank unserem Videomann Michel Nagel, können wir unsere Tore nochmals begutachten.
Torschützen :
3x R.Wagner
3x S.Wälti
3x S. Stomps
2x Hasna el Allaly
1x T. Trösch
1x M. Schwerzmann
1x L. Haussner
1x E. Trösch
1x S. Maillard
1x N. Murer
1x S. Grütter

Samstag 29.07.2017- Anreiset

Die Damen der Schweizer Nationalmannschaft traf sich um 10:00 Uhr am Flughafen Zürich und reiste in einem lauten Propellerflugzeug nach Zagreb an die Europameisterschaft III. Nach der Ankunft im Hotel Phoenix ging es gleich los zum Abschlusstraining. Es war ein eingewöhnen auf den etwas schwierigen Hockeyplatz. Anschliessend gab es ein ausgewogenes Nachtessen im Hotel und als auch zur späten Stunde unser Headcoach Chris Faust mit dem Bus aus Wien von den Herren, angekommen ist, gab es noch ein Meeting zum Start der Europameisterschaft.

Damen an der Europameisterschaft C in Sveti Ivan Selina vom 30.07.-04.08.2017

Fr 28.07.2017 23:04
Autor: Swiss Hockey

SWISS HOCKEY drückt der Damennationalmannschaft die Daumen! 

Spielplan 

So       30.07.2017     11.15   Slovenien - Schweiz

Mo      31.07.2017     16:15   Schweiz - Litauen

Do       03.08.2017     18:30   Schweiz - Kroatien

Fr        04.08.2017     16:15   Schweiz – Türkei


Ergebnisse: Eurohockey Seite 

 

Teamleitung:

Faust  Chris Trainer/Coach
Schaeben Mathias Co-Trainer
Nagel Michel Co-Trainer/Video
Wälti Monika Team-Managerin


Spielerinnen:

                   Wälti                                  Flurina         RWW             22
                   Schori                               Sandra          LSC               16
                   El Allaly                             Hasna          RWW                3
                   Haussener                       Linda             Belgien            18

                   Grütter                              Seline           HCO               14
                   Maillard                             Sabrina        SA                   13
                   Murer                                Nora            LSC                  7
                   Schwerzmann                  Martina        LSC                11
                   Senn                                 Simona        HCO               10
                   Stomps                             Sofie            BHC                  4
                   Stühlinger                         Julia             BHC                19
                   Thoma                              Janice          BHC                24
                   Triebold                            Raffaela       RWW              21
                   Trösch                              Elena           RWW              20
                   Trösch                              Tamara        RWW              23
                   Wagner                             Rebecca      LSC                  8
                   Wälti                                  Alexandra    RWW                5
                   Wälti                                  Stephanie    RWW              15

Reservespielerin: Sarah Zepf (BHC)

4. Platz an der EuroHockey5 EM in Walcz/Polen

Mo 03.07.2017 
Autor: Swiss Hockey

Swiss Hockey gratuliert der U16 Nationalmannschaft zum guten 4. Platz an der Europameisterschaft in Polen. Nur knapp verpassten die Jungs die Jugend Olympia Teilnahme 2018 in Buenos Aires/Argentinien.

---

Am Mittwoch dem 05.07.2017 geht die EM für die U16 Nationalmannschaft in Walcz/Polen los. Das Turnier ist gleichzeitig der Qualifier für die Youth Olympic Games in 2018 in Buenos Aires.


Der komplette Spielplan findet ihr hier

Link

Gruppenspiele

Mittwoch 05.07.2017

11.30 Uhr Schweiz gegen Finnland auf Pitch 2 Endstand 10:1

Torschützen: 1:0, 5:0, 7:0 Max Oswald / 2:0 Michi Dötsch / 3:0, 8:0 Innonce Bronkhorst / 4:0 Mika Conrad / 6:0 Joshi Boivin / 9:0 Vale Gloor / 10:1 Erio Bachofen

18.00 Uhr Schweiz gegen Ukraine auf Pitch 2 Endstand 3:3

Torschützen: 1:0 Vale Gloor / 2:0 Max Oswald / 3:3 Innonce Bronkhorst

Donnerstag 06.07.2017

11.30 Uhr Schweiz gegen Bulgarien auf Pitch 2 Endstand 21:0

Torschützen: 1:0 Bastian Thoma / 2:0, 5:0 Joshi Boivin / 3:0, 6:0, 7:0 Mika Conrad / 4:0, 8:0, 11:0, 16:0, 17:0, 20:0 Max Oswald / 9:0, 13:0, 19:0, 21:0 Vale Gloor / 10:0, 14:0, 18:0 Erio Bachofen / 12:0, 15:0 Innonce Bronkhorst

 


Viertelfinale am 06. Juli 2017

18:15 Uhr Schweiz gegen Dänemark auf Pitch 1 Endstand 6:5

Torschützen: 1:0 Erio Bachofen / 2:2 Innonce Bronkhorst / 3:2 Mika Conrad / 4:2 Bastian Thoma / 5:5, 6:5 Vale Gloor

Halbfinale am 07. Juli 2017

17:30 Uhr Schweiz gegen Frankreich auf Pitch 1 Endstand 2:4

Torschützen: 1:4 Joshi Boivin / 2:4 Mika Conrad

Spiel um Platz 3 am 08. Juli 2017

11:30 Uhr Schweiz gegen Österreich auf Pitch 1 Endstand 1:7

Torschützen: 1:3 Innonce Bronkhorst


Nähere Informationen findet ihr auf der Facebook Seite der U16 Swiss Hockey Boys

Hier könnt ihr die U16 Boys bei Ihrem Projekt auf www.ibelieveinyou.ch unterstützen.

Link

 

Die Spiele werden live übertragen auf Youtube.

Pitch 1 & Pitch 2

 

Wir drücken den Jungs alle Daumen. 

 

Hopp Schwizz

 

 

Rotweiss Wettingen Damen und Herren erneut Schweizer Meister - HC Olten muss bei den Herren in die NLB

So 25.06.2017 20:33
Autor: Swiss Hockey

In spannenden und hochklassigen Spielen sicherten sie die Damen und Herren von Rotweiss Wettingen erneut den Schweizer Meistertitel.

Bei den Damen endete das Rückspiel in Wettingen am Sonntag wie das Hinspiel bei Black Boys am Samstag 1 : 1. Im anschliessenden Shout Out behielten dann die Rot Weiss Spielerinnen mit 3 : 0 die Oberhand und sicherten sich damit den Meistertitel.

Bei den Herren war es ebenso spannend. Nach einem 3 : 3 vom Samstag in Genf bei Servette HC konnten die Rotweissen den 3 : 1 Vorsprung am Sonntag  trotz vehementem Anrennen der Genfer sicher über die Zeit bringen.

Swiss Hockey gratuliert beiden Rotweiss Teams zur erfolgreichen Titelverteidigung! 

Nach einem klaren 3 : 0  am Samstag in Olten sicherte sich Black Boys Genf bei den Herren trotz einer 1 : 2 Niederlage am Sonntag in Genf den Klassenerhalt. Der HC Olten muss in die NLB absteigen.

 

Seite 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  
26  27  28  29  30  31  32  33  

 

 

Unsere Partner

Development by apload GmbH - Design by mosaiq